BMJV plant BRAO-Novelle

08. Juni 2016 , Martin W. Huff

Das BMJV plant zusammen mit notwendigen Änderungen durch die Berufsanerkennungsrichtlinie wesentliche Änderungen der BRAO. So soll eine allgemeine Fortbildungspflicht geschaffen werden, die Rücksendung bei der Zustellung von Anwalt zu Anwalt wieder durch die Satzungsversammlung möglich werden, Kenntnisse des Berufsrechts Zulassungsvoraussetzung und die Briefwahl zu den Kammervorständen eingeführt werden.

Den vollständigen "Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Berufsanerkennungsrichtlinie und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe" können Sie hier herunterladen:

>> RefE_Berufsanerkennungsrichtlinie.pdf