Testzentrum im Landgericht Köln eingerichtet

13. April 2021

Ab dem 14.4.2021 hat das Landgericht Köln im Raum 116 und Saal 117 des Justizgebäudes an der Luxemburger Straße ein allgemein zugängliches Coronavirus-Testzentrum eingerichtet, das zusammen mit der Birken-Apotheke betrieben wird.

Das Testzentrum steht grundsätzlich allen offen, insbesondere aber den Justizbediensteten, Verfahrensbeteiligten sowie ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern zur Verfügung.
Die Testungen können einmal wöchentlich in der Zeit von 8:00 – 15:30 Uhr kostenfrei in Anspruch genommen werden. Das Testzentrum wird von der Terminbuchung, über die Anmeldung vor Ort bis zur
Übersendung des Testergebnisses grundsätzlich elektronisch betrieben.

Die Terminbuchung erfolgt online über einen QR-Code

QR Code Testzentrum

oder einen Internet-Link https://www.birkenapotheke.de/corona-teststelle-3.

Die Anmeldung für den Test findet nach erfolgreicher Terminbuchung in Raum 116 statt. Der Test selbst wird anschließend im Sitzungssaal 117 durch geschultes Personal der Apotheke durchgeführt. Die Auswertung der Tests dauert 15 – 20 Minuten. Das Testergebnis kann per E-Mail, beispielsweise auf das Mobiltelefon, an Sie gesendet werden. Bei Bedarf und auf ausdrückliche Mitteilung druckt die Birken-Apotheke das Testergebnis aus. Ohne vorherige Buchung können Tests nur im Rahmen der tagesaktuell verfügbaren Kapazitäten durchgeführt werden.

Mit der Terminbuchung bzw. Anmeldung vor Ort besteht die Möglichkeit, dass der „Testling“ zu den persönlichen Angaben optional angibt, in welchem Sitzungssaal er sich nach der Testung aufhalten wird.

Für den Fall einer positiven Testung werden die Mitarbeiter der Apotheke unmittelbar die Hausverwaltung informieren, die dann wiederum unmittelbar den/die jeweiligen Sitzungsbeteiligten informieren wird. Das Landgericht Köln bittet um Verständnis, dass auf diesem Weg aus datenschutzrechtlichen Gründen nur darüber informiert werden kann, dass eine Person positiv getestet wurde und nicht konkret benannt werden darf, wer positiv getestet wurde. Die positiv getestete Person ist zu dem Zeitpunkt der Information durch die Hausverwaltung aufgrund der zeitlichen Abfolge bereits über das positive Testergebnis persönlich informiert.

Eine Bitte des Landgerichts zum Schluss: Sollten Sie den bereits gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, stornieren Sie diesen bitte, damit angesichts der begrenzten Testkapazitäten Dritte an Ihre Stelle treten können.