Erreich­barkeit von Gerichts­voll­zie­he­rinnen und Gerichtsvoll­ziehern über das elektro­nische Behörden- und Organisationen­postfach

Der Präsident des Amtsge­richts Köln teilt folgendes mit: Seit dem 27.06.2023, sind die Gerichts­voll­zie­he­rinnen und Gerichts­vollzieher des Amtsge­richts Köln über das elektro­nische Behörden­- und Organi­sa­tio­nen­postfach (eBO) adres­sierbar. Es besteht daher die Möglichkeit, Aufträge zur Zustellung oder Zwangs­voll­stre­ckung sowie Sachstands­an­fragen unmit­telbar an die Angehö­rigen des Gerichts­vollzieherdienstes zu richten. Über das eBO besteht ein sicherer Übermitt­lungsweg im […]

Gemein­sames Präsi­den­ten­schreiben zu Schluss­ab­rech­nungen der Corona-Wirtschafts­hilfen

Den offenen Brief — Frist­ver­län­gerung und Verein­fa­chung des Prüfpro­zesses finden Sie hier.

Ankün­digung: 12. Soldan Moot zur anwalt­lichen Berufs­praxis 2024

Mündliche Verhand­lungen in Hannover vom 10.–12.10.2024 Anwalt­liche Unter­stützer gesucht! Der Hans Soldan Moot Court zur anwalt­lichen Berufs­praxis geht dieses Jahr in die zwölfte Runde. Traten im Gründungsjahr noch 12 Teams gegen­ein­ander an, nahmen im letzten Jahr Teams von 20 Univer­si­täten teil. Um diese Erfolgs­ge­schichte fortschreiben zu können, ist die Durch­führung des Wettbe­werbs auch in diesem […]

Hohes Aufkommen von Regis­trie­rungs­an­trägen nach § 45 Abs. 1 Satz 2 GwG und technische Abwick­lungs­schwie­rig­keiten

Die Zentral­stelle für Finanz­trans­ak­ti­ons­un­ter­su­chungen macht mit Schreiben vom 08.02.2024 auf folgendes aufmerksam: Aufgrund der zum 1. Januar 2024 verpflich­tenden Regis­trierung von Verpflich­teten bei der FIU, vgl. §§ 45 Abs. 1 S. 2 i.V.m. 59 Abs. 6 S. 1 GwG, verzeichnet die FIU insbe­sondere seit Dezember 2023 ein signi­fikant erhöhtes Regis­trie­rungs­auf­kommen. In dessen Folge kommt es […]

24. Januar — Day of the Endan­gered Lawyer

Seit 2009 wird der Tag des gefähr­deten Anwalts jeden 24. Januar in mehreren Städten, Ländern und Konti­nenten auf der ganzen Welt abgehalten. Dieser inter­na­tionale Tag soll die Aufmerk­samkeit der Zivil­ge­sell­schaft und der Behörden auf die Situation der Anwälte in einem bestimmten Land lenken, um die Bedro­hungen, denen sie bei der Ausübung ihres Berufs ausge­setzt sind, […]

Impli­ka­tionen des MoPeG für die gemein­schaft­liche anwalt­liche Berufs­aus­übung in GbR und Partner­schafts­ge­sell­schaft

Infor­ma­tionen zum am 01.01.2024 in Kraft getre­tenen Gesetz zur Moder­ni­sierung des Perso­nen­ge­sell­schafts­rechts finden Sie hier.

Neue Öffnungs­zeiten der Rechts­an­walts­kammer Köln

Die Rechts­an­walts­kammer Köln hat die Öffnungs­zeiten geändert. Sie erreichen uns ab 02.01.2024 Montag — Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Kampagne des OIAD (Obser­va­toire des avocats en danger)

Anlässlich des “Inter­na­tional Day of Lawyers in Danger” am 24.01. hat das OIAD eine Kampagne für die Kolle­ginnen und Kollegen im Iran ausge­rufen. Dieser inter­na­tionale Tag soll die Aufmerk­samkeit der Zivil­ge­sell­schaft und der Behörden auf die Situation der Rechts­an­wälte in einem bestimmten, jedes Jahr ausge­wählten Land lenken, um die Bedro­hungen bekannt zu machen, denen sie […]

Betrugs­ver­suche durch unechte Rechts­an­walts­kanz­leien

Gefälschte Rechts­an­walts­kanz­leien als Insol­venz­ver­walter Derzeit werden insbe­sondere Firmen und Selbst­ständige von vermeint­lichen Rechts­an­walts­kanz­leien kontak­tiert und Gegen­stände aus vermeint­lichen Insol­venzen angeboten. Diese Kanzleien existieren meist nicht. Über das bundes­ein­heit­liche Rechts­an­walts­re­gister https://bravsearch.bea-brak.de/bravsearch/index.brak können Sie prüfen, ob es sich um eine zugelassene Rechts­an­walts­kanzlei mit den angege­benen Kontakt­daten handelt. Über https://neu.insolvenzbekanntmachungen.de/ap/  haben Sie zudem die Möglichkeit zu prüfen, ob […]

Einführung der elektro­ni­schen Akte in Famili­en­sachen bei dem Amtsge­richt Köln seit dem 02.11.2023

Hierzu teilt der Präsident des Amtsge­richts Köln folgendes mit: Seit dem 02.11.2023 haben alle Famili­en­ab­tei­lungen bei dem Famili­en­ge­richt Köln mit der Pilotierung der elektro­ni­schen Akte begonnen. Dabei werden ausschließlich neu einge­hende Verfahren elektro­nisch bearbeitet. Bestands­ver­fahren werden weiterhin als Papier­akten geführt. Die bereits gewon­nenen Erfah­rungen lassen Fortschritte bei der Effizienz und vor allem einen zügigen „Postlauf” […]