Arbeits­ge­richts­bar­keit Schles­wig-Hol­stein: Aktive beA-Nut­zungs­pflicht ab 1.1.2020

Als ers­tes Bun­des­land macht das Land Schles­wig-Hol­stein von der gesetz­li­chen Ermäch­ti­gung Gebrauch, dass Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wälte ab dem 1.1.2020 die Kom­mu­ni­ka­tion mit der gesam­ten Arbeits­ge­richts­bar­keit des Lan­des aus­schließ­lich elek­tro­nisch füh­ren dür­fen,

also das beA aktiv nut­zen müs­sen. Eine Ein­rei­chung auf Papier oder per Fax ist nicht mehr aus­rei­chend. Eine ent­spre­chende Mit­tei­lung der Bun­des­rechts­an­walts­kam­mer fin­den Sie hier, einen aus­führ­li­chen Bei­trag zum Thema auf der Seite www.lto.de.

» beA Nut­zungs­pflicht Arbeits­ge­richts­bar­keit Schles­wig-Hol­stein